Das Unternehmen

Die Geschichte der Wohnungsgenossenschaft Ueckermünde eG

Begonnen hat alles am 4. September des Jahres 1954, als sich die ersten sechs Mitglieder zur Gründungsversammlung der Arbeitswohnungsbaugenossenschaft VE Ueckermünder Betriebe trafen. Diese Mitglieder warben Mitarbeiter des damaligen VEB Gus Ueckermünde. Bis 1957 traten weiter 61 Mitglieder der AWG bei. Bis 1959 wurden auch die Reihenhäuser in der Belliner Straße mit 47 Wohnungen errichtet und bezogen. In der Zeit von 1961 bis 1983 kamen weitere 827 Wohnungen hinzu. In der Wendezeit befanden sich im Bestand der Genossenschaft 870 Wohnungen in 29 Objekten u.a. auch Reihenhäuser und Garagen, die nach der Wiedervereinigung verkauft wurden. Nach dem Abriss von zwei Wohnblöcken im Jahr 2017 verfügt die Genossenschaft aktuell über 695 Wohnungen in 21 Gebäuden und 229 Stellplätzen.


Ansprechpartner

Kerstin Simon

Mandy Falk

Roland Semdner


Gremien

Vorstand:

Kerstin Simon
Mandy Falk

Mitarbeiter:

Roland Semdner, Technischer Mitarbeiter

Aufsichtsrat:

Dieter Schlichting, Aufsichtsratsvorsitzender
Danilo Knoop, Stellvertreter
Daniel Kandler, Schriftführer


Satzung

Gemäss des Genossenschaftsgesetztes ist jede Genossenschaft verpflichtet, sich eine Satzung zu geben.
Die Satzung der Wohnungsgenossenschaft Ueckermünde eG finden Sie hier: Link zur Satzung
Die letzte Änderung wurde im Genossenschaftsregister 2016 eingetragen.
Für die Abwicklung sind die Bestimmungen des Genossenschaftsgesetztes maßgebend. Die Satzung ist durch die Mitgliederversammlung am 20.06.2015 beschlossen worden.
Die Neufassung der Satzung ist am 07.01.2016 eingetragen worden.